smava wird mit Planetly zum klimaneutralen Kreditportal

smava ist 2007 als erstes deutsches Fintech mit der Mission gestartet, Kredite für Verbraucher transparent, fair und günstig zu machen.    

Transparenz schafft smava jetzt auch mit Blick auf den eigenen CO2-Fußabdruck. Gemeinsam mit Planetly hat smava seine CO2-Emissionen berechnet, analysiert und 1.900 Tonnen CO2 kompensiert. smava arbeitet mit Planetly zudem an nachhaltigen Reduktionsstrategien.

Industrie: Finanzdienstleistungen
Orte: Berlin und Hamburg
Mitarbeiter: rund 600
CO2 Kompensation

1.900 t

Kompensiertes CO2

Offset Projekte

2

Klimaschutz-Projekte

Data Points

2019

Analyse-Zeitraum

Über smava

Hintergrund & Zielsetzung

smava macht seit 2007 Kredite für Verbraucher transparent, fair und günstig. Durch digitale Prozesse bietet smava einen Überblick über 70 Kredite von mehr als 20 Banken und Kreditvergabepartnern. So können Verbraucher den für sie passenden Kredit auswählen und direkt abschließen. Im Schnitt zahlen Kreditnehmer durch den Kreditabschluss über smava über 35 Prozent weniger Zinsen als im Bundesdurchschnitt.

 

Co-Founder und CEO Alexander Artopé setzt sich als Mitglied der Initiative “Leaders for Climate Action” bereits aktiv für den Klimaschutz ein und teilt mit dem gesamten Management die Überzeugung, dass Transparenz nicht nur in der Finanzbranche, sondern auch im Klimaschutz essentiell ist.

 

Ihr Ziel: smavas CO2-Fußabdruck bis zur Klimaneutralität minimieren.

 

Mit Planetly setzt smava dieses Vorhaben in die Tat um: die für den Bürobetrieb, das Mitarbeiter-Pendeln, Geschäftsreisen sowie Dienstleistungen entstandenen CO2-Emissionen wurden von Planetly berechnet und über zertifizierte Klimaschutzprojekte kompensiert.

Damit hat smava als klimaneutrales Unternehmen seinen Company Pledge der LFCA auch in diesem Jahr erfüllt.

“Als Mitglied der “Leaders for Climate Action” setze ich mich bereits aktiv für den Klimaschutz ein und möchte den Weg in die Klimaneutralität auch für smava vorantreiben. Mit Planetly haben wir dafür einen innovativen und erfahrenen Partner an unserer Seite. Besonders begeistert bin ich über das individuelle Klimaschutzportfolio, in das wir auch lokale Projekte integrieren konnten, die uns besonders am Herzen liegen.”



Alexander Artopé
Co-Founder und CEO, smava

Fussabdruck

smavas Fußabdruck

smavas CO2-Fußabdruck umfasst die Summe aller Treibhausgase, die durch alle Unternehmensaktivitäten in die Atmosphäre gelangen. Diese Emissionen entstehen im Fall von smava durch Bürobetrieb, das Pendeln der Mitarbeiter*innen und Geschäftsreisen, wie auch durch Services und Dienstleistungen, die das Unternehmen nutzt.    

 

 

smava berücksichtigt als Unternehmen in seiner CO2-Bilanz nicht nur die direkten und energiebezogenen Emissionen (Greenhouse Gas Protocol Scope 1 und Scope 2), sondern auch die Emissionen, die in der Wertschöpfungskette durch Dienstleister und eingekaufte Produkte und Services entstehen (GHG Protocol Scope 3), und gleicht sie gesamthaft aus.

1.692 t

Größte Faktoren waren:

526,79 t CO₂e

Ausstattung der Büros und Konsumgüter

Services
450,47 t CO₂e

Externe Services & Dienstleistungen

300,75 t CO₂e

Geschäftsreisen & Pendeln der Mitarbeiter*innen

Analyse

Die Ergebnisse unserer Analyse

smavas CO2-Fußabdruck für das Geschäftsjahr 2019 lag bei 1.692 t CO2e. Der größte Anteil des Fußabdrucks wurde durch den Bürobetrieb verursacht, gefolgt von externen Services und Dienstleistungen, die das Unternehmen nutzt. Geschäftsreisen sowie das Pendeln der Mitarbeiter*innen machen den drittgrößten Teil des Fußabdrucks aus. Für die CO2-Kompensation hat smava seinen ermittelten Fußabdruck großzügig auf 1900 t CO2 aufgerundet.

Ausblick

smava ergreift weitere Klimaschutzmaßnahmen

Um seinen CO2-Fußabdruck zu senken, hat smava in diesem Jahr seinen Bürobetrieb auf Grünstrom umgestellt und stellt in den Büros Wasserspender anstelle von Plastikflaschen zur Verfügung.

 

Um das Pendeln der Mitarbeiter*innen zu reduzieren, hat smava eine großzügige Home Office-Regelung, die das zeitweise Arbeiten von Zuhause ermöglicht. Für den Büroweg bietet smava seinen Mitarbeiter*innen zusätzlich ein Firmenticket für den Nahverkehr.

 

smava plant außerdem am Berliner Headquarters Bienenhotels aufzustellen, um sich für den Erhalt unserer biologischen Vielfalt und ein intaktes Ökosystem einzusetzen.

 

Engagement für unser Ökosystem liegt smava CEO Alexander Artopé und CFO Sebastian Bielski besonders am Herzen. Deshalb hat sich smava entschieden, in diesem Jahr auf Weihnachtsgeschenke für Geschäftspartner*innen zu verzichten und stattdessen für ein lokales Aufforstungsprojekt in Brandenburg sowie ein Projekt zum Ozeanschutz mit der Plastic Bank zu spenden. Damit unterstützt smava die Aufforstung von 270 Bäumen und das Sammeln von mehr als 9 t Plastik aus dem Ozean.

Projekte

smava hat seine CO2-Emissionen aus dem Geschäftsjahr 2019 vollständig kompensiert

CEO Alexander Artopé und CFO Sebastian Bielski teilen die Leidenschaft für Wald und Wasser und möchten hier einen nachhaltigen Beitrag leisten. Dieses Ziel spiegelt sich daher auch in smavas Klimaschutzportfolio wider.

 

Mit seinem ersten Projekt unterstützt smava den Zugang zu sauberem Trinkwasser durch Brunnenbau und -wartung in Ruanda. Das Projekt trägt nicht nur zu einer Verbesserung von lokalen Hygiene- und Gesundheitsbedingungen bei, sondern verringert auch die Abhängigkeit von Brennholz und sorgt für mehr Gleichberechtigung zwischen Frauen und Männern.

 

In Indonesien unterstützt smava zudem das REDD+ Borneo Regenwaldprojekt. Dieses Projekt bewahrt 64.500 Hektar Torfmoorwälder mit hoher Biodiversität vor der Umwandlung in Palmölplantagen. Die REDD+ Projekte der Vereinten Nationen verfolgen langfristige Strategien zur Bekämpfung der Ursachen von Entwaldung und Waldschädigung.

 

Alle von smava unterstützten Klimaschutzprojekte erfüllen strenge Qualitätsanforderungen.

  • Trinkwasserversorgung und -qualität in Ruanda

    Ruanda

  • borneo rainforest

    REDD+ Borneo Regenwaldprojekt

    Indonesien

  • Klimawald Brandenburg

    Aufforstungsprojekt in Brandenburg

    Deutschland

  • Plastic Bank Bali 2019

    Projekt zum Ozeanschutz mit der Plastic Bank

  • Würden Sie gerne weitere Informationen erhalten?

    Schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen zum Vorgehen haben oder ebenfalls gemeinsam mit Planetly den Weg zur Klimaneutralität gehen möchten!

    smava
    Tina Schirmer
    [email protected]
    Zu smava
    Planetly
    Christina Richter
    [email protected]
    Zu Planetly

    Jetzt Kunde werden!